Oberstufe
Gemeindeverband Kirchberg

Die Schulreise begann bereits um 7:15, mit dem Velo ausgerüstet in der Schule. Nachdem wir vollzählig waren startete unsere Velotour nach Solothurn. Wir fuhren eine etwa 20km lange Strecke. Nach Untzenstorf machten wir eine kurze Pause und führten unsere Reise durch Biberist nach Solothurn fort.

Als wir in Solothurn angekommen sind, sind etwa 1,5 Stunden mit dem Velo vergangen und es war ca. 8:30. In Solothurn hat sich uns dann Frau Klar angeschlossen und begleitet uns auf unserem weiteren Weg. Nachdem wir unsere Velos in einem kleinem Pärkchen parkiert haben stiegen wir um 9:00 aufs Schiff. Mit dem Schiff fuhren wir bis zum Bielersee und kamen um 11:55 an. Angekommen gingen wir nicht weit entfernt zum Strandbad Bielersee, wo wir unseren Mittag verbrachten. Wir assen unser z’Mittag und einige gingen auch in den See baden. Nachdem mehr als eine Stunde vergangen war, war es wieder Zeit zu gehen. Wir packten alles zusammen, verliessen das Strandbad und machten uns auf den Weg zum Zug. Mit dem Zug fuhren wir eine halbe Stunde zurück auf Solothurn. Wir gingen in die Stadt und besichtigten das Naturmuseum, wo wir uns über die Raubtiere der Schweiz schlau gemacht haben. Wir verbrachten eine halbe Stunde damit, Texte über die Raubtiere zu lesen und zu studieren. Mittlerweile war es dann 15:30 und für uns bald Zeit uns wieder auf den Rückweg zu machen. Aber davor durften wir noch eine halbe Stunde allein durch die Stadt schlendern und bummeln gehen. Um 16:00 trafen wir uns bei den Veloständern, verabschiedeten uns bei Frau Klar und gingen fast denselben Weg zurück, wie wir hingegangen sind. In Aefligen verabschiedeten wir uns schon von den ersten Schülern und die restlichen fuhren weiter bis in die Schule. Um 17:30 sind wir dann in der Schule angekommen.

Die Schulreise war ein schöner Einstieg ins Jahr und wird lange in unseren Erinnerungen bleiben.

Wir bedanken uns bei Frau Klar, die uns auf diese Schulreise begleitet und unterstützt hat und natürlich Herr Aeby, dem wir diese tolle Schulreise verdanken.